2012-04-24

Heute setzten wir unsere Reise von Alamogordo (New Mexiko) in Richtung Westen fort, und erreichten das wunderschöne Arizona. Hier besichtigten wir in Bisbee (südöstlich von Tuscon, kurz vor der mexikanischen Grenze) eine alte, stillgelegte Kupfermine. Anschliessend fuhren wir nach Tombstone, um einen guten Freund von Tom zu besuchen, der hier mit seiner Frau Julia die Geschäftsleitung der Apache Spirit Ranch übernommen hat. Der Ort Tombstone ist für seine legendären Schiessgefechte am O.K. Corral zu Zeiten Wyatt Earps und Doc Holliday bekannt. Hier werden heute 3mal täglich die Szenerien von damals nachgespielt. Wir werden uns das morgen anschauen. Die Apache Spirit Ranch, wo wir die heutige Nacht verbringen, ist eine nachgebildete Westernstadt mit Saloon, Westernreiten und allem, was dazu gehört. Etwa 15 Minuten Fussweg entfernt von hier findet man das Grab vom Gründer der Stadt Tombstone „Ed Schieffelin“. Obwohl man ihm voraussagte, er werde in dieser Gegend nichts als seinen eigenen Grabstein („Tombstone“) finden, hat Schieffelin um 1880 3 Silberminen eröffnet, die ihm grossen Reichtum bescherten. Nach und nach hat er die Stadt Tombstone dann um die Minen herum errichtet. Sein Grab hat die Form eines Kegels, und man sagt, er sei dort aufrecht stehend begraben – mit Stiefeln bekleidet und einer Spitzhacke im Arm. Abends hatten wir noch viel Spass mit Tim, Julia und den anderen Gästen der Ranch, und wir werden nun begleitet von den Ereignissen dieses Tages einschlummern… viel Spass mit den Bildern, Tom und Heike 🙂   –   aktuell gefahrene Meilen : 3.069

2012-04-24-arizona_map

This morning we continued our tour from Alamogordo (New Mexico) to the west, and arrived at the beautiful Arizona. Here we visited Bisbee (southeast of Tucson, close to the Mexican border), an old, abandoned copper mine. Then we went to Tombstone to see a good friend of Tom, who now together with his wife Julia is the management of the Apache Spirit Ranch. The town of Tombstone is known for the shooting at the O.K. corral of Wyatt Earpstime and Doc Holliday. Here they still have a show 3 times a day of this shooting. We try to see it tomorrow. The Apache Spirit Ranch, where we stay for the night, is a replica western town with a saloon, western riding and all that goes with it. About 15 minutes walk away from this place you can find the grave of the founder of Tombstone: „Ed Schieffelin.“ When he came here he was told he would find nothing in this area but his own grave stone („Tombstone“). In 1880 Schieffelin has opened three silver mines, which brought him great wealth. Gradually, he built the town of Tombstone arounf his mines. His grave is in the form of a cone, and they say that he was buried standing up – dressed in boots and a pick-ax in his arms. In the evening we had a lot of fun with Tim, Julia and the other guests of the ranch, and we are now going to bed accompanied by the events of the day… have fun with the pictures, Tom and Heike 🙂 – miles driven to date: 3,069

read more / weiterlesen: 2012-04-25

2 thoughts on “2012-04-24”

  1. Doris sagt:

    Wow! Eine Reise nach meinem Geschmack. Und: Heike!!!! Ein KAKTUS! ’n bisschen groß für deinen Jeep, was?! Gute Reise weiterhin und bitte wieder vieeeele Bilder, aber keine unscharfen… ;))

    1. Tom sagt:

      Ich fürchte, bei DEM katus würde meine Antenne nicht mitmachen… *lach* Mit den unscharfen Bildern – das versuchen wir zu bessern. Geht aber nicht immer, bei Tempo 100 km/h aus einem fahrenden Auto… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.