2012-05-03

Dieser Tag plätscherte so vor sich hin… im wahrsten Sinne des Wortes. Heute war in erster Linie „Kilometerfressen“ angesagt, um unserem nächsten Ziel – dem Vulkan Mount Rainier – möglichst schnell näher zu kommen. Wir fuhren überwiegend über die Autobahn, und hier ist natürlich wenig tolle Aussicht. Der Staat Oregon wurde durchfahren – auch hier gab es wenig Highlights (nicht mal ein Willkommens – Schild!!! *schmoll*)… es kann aber natürlich auch sein, dass wir von den letzten Tagen sehr verwöhnt sind, was die faszinierende Natur betrifft. Oregon bietet zwar auch viel Natur, sehr viel Wiese, Wald und Felder. Aber eben nicht in dem Maße, wie wir es in den letzten Tagen erleben durften. Toll fanden wir, dass es hier ein Gesetz gibt, das besagt, dass man 1000 Dollar Strafe zahlen muss, wenn man erwischt wird, dass man ein Tier aussetzt. Solche Gesetze sollte es viel mehr geben. Von Oregon aus kamen wir nach Washington. Wir wussten, dass wir unser heutiges Tagesziel „Mt. Rainier“ nicht erreichen würden. Deshalb entschieden wir uns, unsere Route ein wenig abzuändern, und einen weiteren Vulkan zu besichtigen – den „Mount St. Helen“. Kurz vor unserem Ziel stellten wir fest, dass die Zufahrt zu unserem gewählten Aussichtspunkt mit einer Schranke verschlossen war. Super, den ganzen Weg also wieder zurück Richtung Autobahn – 100 Meilen umsonst gefahren. Das war schon frustrierend, und das Wetter tat sein übriges – ich meine, 7 – 11°C Tageshöchsttemperatur und immer wieder Regen kann ich doch auch zu Hause haben? *lach* Da war die sengende Hitze im Death Valley wirklich angenehmer. Naja, man kann es sich nicht aussuchen, und wir hoffen, dass wir morgen wenigstens einen tollen Blick auf den Vulkan bekommen… so long, liebe Grüsse und eine gute Nacht an alle! Tom und Heike  🙂   –  aktueller Meilenstand : 5.329 Meilen

2012-05-03-california-oregon-washington_map

This day just passed by… in the truest sense of the word. Today we were „eating miles“ to our next destination – the volcano Mount Rainier – to get as close as possible. We drove most the time on the interstate, and so there were only little amazing views. Driving through the State of Oregon was boring – it was nearly nothing big to see there (not even a welcome – sign *sad looking*) … Maybe we are a little spoiled after driving through fascinating nature the last days. Oregon offers even more nature, a lot of grassland, forests and fields. But just not as much as we could see the days before. But they have one good thing: we found a sign saying it is a law that you pay a 1,000 dollar fine for abandon an animal. Such a law should be in Germany as well. Leaving Oregon, we entered Washington State. We knew for sure we wouldn´t reach  „Mount Rainier“ as our final destination of  today. So we decided to change our route a little to visit another volcano – the „Mount St. Helen“. Almost reaching our selected destination, we stood at the closed gate of the access road. „Great“, so all the way back towards the interstate – driving 100 miles for nothing. We were frustrated, and the weather did the rest – what can I say, temperature in the low 50´s all day and rain again. I could have this weather at home? * laugh* Compared the extreme heat at Death Valley was more fun. Well, you have no choice. We hope tomorrow we will get at least a great view to the volcano Mt. Rainier… So long, and my best regards and Good Night to all! Tom and Heike 🙂 – current mileage: 5,329 miles

read more / weiterlesen: 2012-05-04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.