2012-05-05

Die letzte Nacht haben wir in einem kuscheligen, kleinen Motel in dem Örtchen „Haugan“ kurz hinter der Grenze zu Montana verbracht. Wirklich nette Zimmer, geschmackvoll eingerichtet und vor allem sauber – aber so hellhörig, dass man jede gasförmige Ausdünstung aus dem Nachbarzimmer ungewollt mitbekam. 🙂 Heute morgen um 4 Uhr wurde Tom dann durch ein nebenan quietschendes Bett unsanft aus dem Schlaf gerissen, während Heike schlief wie ein Stein. *lach* Der Wettergott war uns heute schon wieder etwas gnädiger gestimmt – er schickte alles, was das Herz begehrte : Schnee, Regen und jede Menge Sonne. Zuerst stand heute eine kleine Planänderung auf dem Programm… gestern hatte eine Frau namens Bonnie in unser Gästebuch geschrieben, dass sie eine alte Schulkameradin von unserem Freund Kris sei, und uns gerne ein bisschen ihre Stadt „Missoula“ zeigen würde. Wir waren begeistert, und da Missoula auch genau auf unserem Weg lag, fuhren wir sie, ihren Mann Kevin und den Sohn Nathan also spontan besuchen, und hatten eine tolle Zeit. Wir besuchten den Wochenmarkt, fanden den leckersten „Coffee-to-go“ auf diesem Planeten, und fuhren zum Abschluss noch Karussell, wobei Tom´s Gesichtsfarbe in leichtes oliv-grün wechselte… *lol* 🙂 Leider mussten wir uns nach der Stadtbesichtigung schon wieder von diesen lieben Menschen verabschieden… an dieser Stelle aber noch mal ein dickes Dankeschön an Bonnie und Kevin für die tolle Zeit – schön, dass wir Euch kennen lernen durften!  🙂  Unsere Reise führte weiter durch die bergige Landschaft von Montana, und es erwarteten uns unglaubliche Bilder der Natur. Aber seht selbst! Unterwegs besichtigten wir dann noch das alte Staatsgefängnis von Montana in „Deer Lodge“… einerseits war es sehr interessant – andererseits waren wir aber auch froh, wieder draussen zu sein.  🙂 Zum Abschluss des heutigen Tages bekamen wir noch einen tollen Sonnenuntergang zu sehen und fanden südlich von Livingston ein hübsches Motel mit Blick auf die verschneiten Berge. Morgen werden wir ganz früh aufstehen, um möglichst im Yellowstone Nationalpark den Sonnenaufgang zu erleben… also, jetzt husch husch ins Bett! Gute Nacht ihr alle, Tom und Heike  🙂   –  aktueller Meilenstand : 6.235 Meilen

2012-05-05-montana-wyoming_map

Last night we stayed at a cozy, small motel in the town of „Haugan“ just across the border to Montana. Really nice rooms, tasteful furnished and all clean – but hearing so bright you bearly could hear all from the room next door. 🙂 This morning at 4 am Tom woke up rudely by a next door squeaking bed, while Heike slept like a rock. *smile* The weather we had today was better – the weather god sent everything we could wish for: snow, rain and sunshine. First, today a small change of our plans… yesterday a woman named Bonnie had written in our guest book. She is an old school friend of our friend, Kris, and she would like to show us the city she lives: „Missoula“. We were thrilled, and because Missoula was also on our way, we visited her and her husband Kevin and son Nathan spontaneously. And we spend a great time togehter. We visited the weekly market, found the most delicious „coffee to go“ on this planet, and drove at the end on a carousel. Tom’s facial color changed to light olive-green… *lol * 🙂 Unfortunately we had to leave after the city tour these nice people… at this point but once again a big thank you to Bonnie and Kevin for this short but great time – it was nice we could get to know you! 🙂 Our trip took us now through the mountainous landscape of Montana, and we saw wonderful nature. But go ahead and look our pictures! On our way to Yellowstone National Park we visited the old Montana State Prison located in „Deer Lodge“ … on one hand it was very interesting – on the other hand, we were also glad to leave after the tour. 🙂 At the end of the day we saw another great sunset south of Livingston before we found a nice motel with a view to the snowy mountains. Tomorrow we will get up very early to go to Yellowstone National Park for watching the sunrise … So, now hush hush: go  to bed! Good night everybody, Tom and Heike 🙂 – current mileage: 6235 miles

read more / weiterlesen: 2012-05-06

One thought on “2012-05-05”

  1. Doris sagt:

    Schön, dass wir auch mal ein paar Blicke in das Staatsgefängnis werfen dürfen – gut nur, dass Tom nicht dort behalten wurde. Aber hey, in der Doppelzelle steht ja sogar ’n Schrank! Voll der Luxus ;))
    Das „Prost-Bild“ gefällt mir gaaanz besonders gut. Haben will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.