2012-05-13

Weiter ging es von Metuchen (New Jersey) aus südlich / südwestlich nach Washington D.C.. Eines muss ich vorab sagen: Von allen Grossstädten, die wir hier in den Vereinigten Staaten bisher besucht haben, gefiel uns Washington am besten. Einerseits die prunkvollen, alten Gebäude gepaart mit vielen Denkmälern – andererseits die wunderschön angelegten Park- und Grünflächen… einfach traumhaft. Wir besichtigten etliche Denkmäler – unter anderem das Lincoln – Memorial, das Vietnam – Memorial, das Pentagon – Memorial – und natürlich das Weisse Haus. Was uns auffiel, war, dass überall rund ums Weisse Haus Polizeiwachen postiert waren. Wege, die normalerweise von Fussgängern benutzt werden dürfen, waren gesperrt und man wurde durch eine Parkanlage „umgeleitet“. Wer weiss, vielleicht hatte Obama seine Mama zum Kaffeetrinken da? *lach* Immerhin war Muttertag.  🙂 Irgendetwas wichtiges war jedenfalls im Busch, das konnte man spüren. Bei dem Versuch, das Pentagon zu fotografieren, wurden wir von einer Wache forsch zurechtgewiesen – das Pentagon darf in keinster Form fotografiert werden (vielleicht haben die Angst, dass man ihnen was wegguckt? *grins*). Lediglich das ans Pentagon angrenzende Memorial zum 11. September ist zu besichtigen. Alles in allem ein ganz toller Tag, der zumindest Heike in punkto Bildung einiges gebracht hat. Schon in der Schule gehörten Politik und Geschichte nicht gerade zu ihren bevorzugten Fächern. 🙂 Zur Feier des Tages hat sie sich gleich mal bei Albert Einstein auf den Schoss gesetzt… frei nach dem Motto : „Herr, lass Hirn regnen!“ *lach* Leider haben wir heute keinen Sonnenuntergang erlebt, auf dem Weg zu unserem Motel fing es an zu regnen. Aber das ist vollkommen OK – es ist ja jetzt erst das dritte Mal, dass wir Regen erlebt haben in den letzten fast 5 Wochen. Wir übernachten heute „ausnahmsweise mal“ *lach* in einem „Red Roof Motel“ – diesmal in Richmond, der Hauptstadt von Virginia. Unser Fazit nach dem heutigen Tag : Washington D.C. ist eine Reise wert… und bei unserer nächsten Tour werden wir uns hierfür ein paar Tage Zeit nehmen.  🙂  So, Ihr Lieben da draussen… bis morgen einen ganz lieben Gruss von Tom und Heike   –   aktueller Meilenstand : 9.618 Meilen

2012-05-13-new-jersey-delaware-maryland-washingthon-dc-virginia_map

Today we drove from Metuchen (New Jersey) south /south-west to Washington DC. First of all I must say: Of all the major cities we have visited so far here in the United States, Washington we liked most. On the one hand the combination of the magnificent old building with many monuments – on the other hand the beautifully landscaped parks and green spaces … simply fantastic. We visited a number of monuments – including Lincoln-Memorial, the Vietnam-Memorial, the Pentagon-Memorial; and of course the White House. We noticed there was quite a lot of police around the White House. Walkways normally used by pedestrians, were closed and were „diverted“ thru the park. Who knows, maybe Obama had his mom visiting for a coffee? *laugh* – since today was Mother’s Day. 🙂 We had the feeling something important had to go on. While taking pictures of the Pentagon, we were informed by a guard the Pentagon may not be photographed in any form (perhaps they fear we would look something away *smile*?). Only the Pentagon-Memorial for the 11th September was a place to visit and for taking pictures. Overall we had a very nice day, which brought at least some education for Heike. Even at school, history and politics were not her favorite subjects. 🙂 To celebrate this day she sat on the lap of Albert Einstein… „Lord, send more brain!“ *laughs* Unfortunately, today we had not the daily sunset on the way to our motel. It started to rain. But this is OK – it’s now only the third time we’ve seen rain within the last 5 weeks. Tonight we spend the night „once again“ *laugh* in a „Red Roof Inn“ – this time in Richmond, the capital of Virginia. As a result of today: Washington DC is worth a visit… and on our next tour we will spend more time here. 🙂 Well, our loved ones out there… see you again tomorrow. Loving greetings from Tom and Heike – current mileage: 9,618 miles

read more / weiterlesen: 2012-05-14

4 thoughts on “2012-05-13”

  1. Doris sagt:

    Beeindruckend und bewegend. Ich wurde ganz still und vergaß einen Moment meine Sorgen. Danke für die wunderbaren Eindrücke.

    1. Heike Vester sagt:

      Dann haben die Fotos offensichtlich genau das eingefangen, was wir empfunden haben… das Vietnam Memorial war wirklich der Hammer – Gänsehaut pur.

  2. Anja Balschuweit sagt:

    Sehr imposante,atemberaubende und faszinierende Gebäude. Wirklich ergreifende,aber nicht kitschig wirkende Gedenkstätten. Schön das die Amis sich auch mal mit schlichter Eleganz zurückhalten können.

  3. Heike Vester sagt:

    Oh ja, das können sie wohl… Man hat immer so das Bild von den Amerikanern, sie seien oberflächlich und schnelllebig. Das stimmt keineswegs. Sie sind sehr gastfreundlich, ohne Vorurteile und beurteilen niemanden nach dem äußeren. Da könnten wir Deutschen uns echt teilweise ne Scheibe von abschneiden. Aber sie denken immer noch, Deutschland ist Bayern, Lederhose und Sauerkraut. *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.