2015-04 – Püppi, Gino und Jimmy endlich unterm Sattel – finally starting Püppi, Gino and Jimmy

2015-04 – Püppi, Gino und Jimmy endlich unterm Sattel – finally starting Püppi, Gino and Jimmy

Ein sonniger Apriltag, motivierte Pferde und ein Robin, der Osterferien hat. Mehr braucht man eigentlich nicht, um ein noch nie gerittenes Pferd sattelfest zu machen. Robin bringt die besten Voraussetzungen mit, da er nicht zu schwer ist, und einfach ein Talent im Umgang mit den Tieren hat. Zudem lässt er sich gerne auf neue Situationen ein, ohne dass man ihm auch nur einen Funken von Angst ansieht. Das spüren auch die Pferde, und so ist die erste Vertrauensbasis schnell hergestellt.

Zuerst wurde Püppi ausgiebig geputzt, bevor Tom und Robin mit ihr in den Roundpen gingen. Dort wurde dann – abgeschirmt von den anderen Pferden und sämtlichen störenden oder ablenkenden Einflüssen – etwas Bodenarbeit gemacht. Dann wurde ihr der Sattel aufgelegt, und Püppi blieb völlig entspannt. Nachdem sie noch einige Runden mit Sattel an der Longe gedreht hatte, stieg Robin vorsichtig auf. Für die Kleine war es vom ersten Moment an absolut in Ordnung – kein Buckeln, kein Steigen. Die ersten Runden lief Tom mit Hilfe der Longe noch mit – dann bekam Robin das Kommando. Natürlich ist es nicht ganz einfach für ein Pferd, Kommandos von jetzt auf gleich zu verinnerlichen, die es noch nicht kennt. Somit ist Püppi die ersten Minuten immer ihrem „Herrchen“ Tom hinterher gelaufen, bis Robin sich dann doch durchsetzte, und Püppi zu verstehen gab, was er von ihr wollte. Die gelernten Kommandos wurden am nächsten Tag noch einmal geübt, und man spürte deutlich, dass Püppi ein äusserst lernbegieriges Pferdchen ist, mit dem wir sicherlich noch viel Freude haben werden. Bereits einen Tag später konnten wir gemeinsam mit Mounty und Püppi ins Gelände. Es wurde sogar ein Stück galoppiert. Anschliessend gab es eine erfrischende Dusche für beide. Wir haben sogar das Gefühl, dass die Bindung zwischen Püppi und Mounty durch den gemeinsamen Ausritt gestärkt wurde. Man sieht die beiden neuerdings immer häufiger zusammen, obwohl Püppi doch die beste Freundin von Pony Schneewittchen ist.

—————————————————————-

Nachdem das Einreiten von Püppi so prima funktioniert hatte, überlegten wir uns, auch Gino gleich die Materie Sattel und Reiten näher zu bringen. Er hat sich zu einem tollen Pferd entwickelt, und wir freuen uns schon auf die gemeinsamen Ausritte durchs Gelände mit ihm und seiner Mama Mounty. Da Gino im Mai 4 Jahre alt wird, ist nun der perfekte Zeitpunkt zum Einreiten gekommen. Mit Gino verlief es vom Ablauf her ähnlich wie mit Püppi. Er ist ein ebenso gelehriges Pferd, nur noch etwas fixierter auf Tom als Püppi. Kein Wunder, denn dadurch, dass er von uns mit der Flasche gross gezogen wurde, hat er eine ganz besondere Bindung zu uns und insbesondere zu Tom. So lief Gino – genau wie Püppi zuvor – anfangs stetig Tom hinterher, egal, welche Kommandos Robin auch versuchte zu geben. 🙂 Aber auch die Trainingseinheit mit Gino konnte am Ende als „sehr erfolgreich“ bezeichnet werden, und der Kleine hat seine Lektion prima gelernt.

—————————————————————-

Zwei Tage später arbeiteten wir mit Jimmy – dem Traberwallach unserer lieben Freundin Heike aus der alten Heimat. Jimmy hatte ja bereits eine „Sattel-und Reitstunde“, aber das Training liegt schon etwas zurück und musste nun dringend aufgefrischt werden. Dass Jimmy ein durchaus wissbegieriger Wallach ist, konnten wir schon oft feststellen. So war es auch an diesem Tag : Kaum, dass Jimmy den Roundpen erblickte, war er kaum noch zu halten. Erst versuchte er, seine Grenzen bei Tom auszutesten und tänzelte ziemlich hin und her – fast wie ein kleines Kind, das ausprobiert, wie weit es gehen kann. Tom setzte sich daraufhin einfach erstmal auf den Boden und wartete ab – ja, ignorierte Jimmy schon fast. Dies weckte natürlich seine Neugier, und Jimmy ging auf Tom zu. Ab diesem Punkt war dann auch ein effektives Arbeiten mit ihm möglich. Der Ablauf war dann ähnlich wie bei Gino und Püppi. Erst nur mit Satteldecke, dann nur mit Sattel und schliesslich mit Decke, Sattel und Robin obenauf. Eine zeitlang konnte man toll mit ihm arbeiten. Dann spürte man aber, dass er wieder in seine anfängliche Verspieltheit zurückfiel. Wir haben das Training an dieser Stelle dann auch beendet und Jimmy durfte nach viel Lob zurück zu seine Herde. Wir denken, dass Jimmy nach ein paar weiteren Trainingsstunden auch bald reif für einen Geländegang ist.

 
weiterlesen: 2015-08-01 – erholsames Wochenende auf der NTH-Ranch

—————————————————————-

April 2015, a sunny day, motivated horses and Robin spending his Easter vacation at our ranch. That´s the only thing you really need to start never ridden horse and get them used to a saddle. Robin best qualifications: he is not too heavy and has just has the right feeling to deal with horses. He also likes new situations without having a single sight of fear. Also the the horses can feel it, and so the first trust is build up quickly.

First of all Püppi received an extensively grooming before Tom and Robin walked her to the round pen. There they were out of sight from the other horses and all other disruptive and/or distracting influences. They started with some ground work. Then they put on the saddle, and Püppi remained completely relaxed. After walked her around a few rounds with a saddle, Robin got up carefully. She was doing absolutely fine from the first moment – no bucking, no rearing. Tom led her with the lunge the first rounds – then Robin took over to give commands. Of course it´s not easy for a horse to learn all these commands at once, but Püppi did a great job. So Püppi followed her „Master“ Tom the first few minutes until Robin took over. Than she understood and did what Robin asked her to do. The now learned commands were repeated the next day, and you could feel it that Püppi is willing to learn. We certainly will have much fun with her in the future. Just one day later we left the round pen and went to one of our pastures away from the ranch together with Mounty and Püppi. We even tried to gallop a little. After this first experience both received a  refreshing shower. At the end we got the feeling the bond between Püppi and Mounty became stronger due to this first trail ride. You can see them more often standing together, although Püppi is the best friend of our pony Snow White.

—————————————————————-

After starting Püppi worked so well, we considered to work with Gino the same way. He grew up to a great natural walking horse, and we look forward to wonderful trail rides through the countryside togehter with him and his mom Mounty. Gino will be 4 years old this May, so we believe it is the perfect time now to start him  as well. Gino behavior was like Püppi. He is willing to learn, only he is somehow more fixed on Tom as Püppi. No wonder, the fact he was raised with the milk bottle, he has a special bond to us, especially to Tom. So Gino followed – just like Püppi – always Tom. No matter what commands Robin tried to give. 🙂 But at the end Gino´s first training session could be described as „very successful“, and the boy has learned his lesson very well.

—————————————————————-

Two days later, we worked again with Jimmy – the Trotter Gelding of our friend Heike from the old home-country. Jimmy already had a „saddle and riding lesson“, but the training is already a while ago. And now it needed to be refreshed. Jimmy is quite eager to learn, as we already reported. So it was today: As soon as Jimmy walked towards the round pen, it was hard to hold him back. First he tried to test his limits with Tom. He danced around Tom – almost like a little child who testing how far it can go. Tom’s response was simple. He sat down on the floor and waited – yes, he almost ignored Jimmy. This naturally made Jimmy curios, and so he walked over to Tom. From this point on effective working was possible. The procedure was similar to Gino and Püppi. Starting only with the saddle blanket, then only with the saddle, and finally with the blanket, the saddle and Robin on top. For a while, you could work great with him. Then you could feel, however, he fell back to his initial fussuness. We completed the training at that point and Jimmy was able to return to his fellows. We think Jimmy will be ready after a few more hours of training for his first trail ride outside the round pen.

read more: 2015-08-01 – relaxing weekend at NTH-Ranch

One thought on “2015-04 – Püppi, Gino und Jimmy endlich unterm Sattel – finally starting Püppi, Gino and Jimmy”

  1. Ullu Velez sagt:

    sehr schoen, nur ein Helm het ich braucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.