2012-04-23

Es war ein wirklich ereignisreicher Tag heute, und wir haben viele interessante Dinge sehen dürfen. Zu allererst stand unser Besuch im weltweit einzigen UFO – Museum in Roswell auf dem Programm. Was soll ich sagen? Man muss halt daran glauben. Heike glaubt nicht daran, und fand den Besuch im Museum deshalb mehr amüsant als interessant. 🙂 Im Sommer 1947 soll in der Nähe von Roswell ein UFO abgestürzt sein. Das Museum zeigt sämtliche Aufzeichnungen aus der damaligen Zeit – inklusive Bildmaterial, wie man zum Beispiel nach Überresten des Flugobjektes gegraben hat. Ausserdem gab es viele Informationen über die Area 51. Die ganze Stadt Roswell ist recht „spacig“ gestaltet – von kleinen grünen Männchen – Willkommensschildern an Restaurants und Hotels bis hin zu architektonischen Höchstleistungen in UFO – Form. Die Menschen hier sind meiner Meinung nach ein Stück weit Kind geblieben, und das macht sie so symphatisch. Von Roswell aus führte unser Weg südlich nach Carlsbad, wo wir die Caverns (Höhlen) besichtigten. Das besondere an diesen Höhlen sind unvorstellbar viele Fledermäuse, die Ende April aus ihren Winterquartieren in Mexiko zurückkehren, um sich dort zu paaren. Es sind rund eine halbe Million Fledermäuse, die tagsüber dicht gedrängt an der Decke der sogenannten „Bat Cave“ hängen, und hier wird ihnen ein sicherer Ort für die Aufzucht des Nachwuchses – und Schutz vor Unwetter –  geboten. Dieser Teil der Höhle ist jedoch für den Publikumsverkehr gesperrt. Bei Einbruch der Dunkelheit schwärmen sie aus, und suchen nach Nahrung. Dieses Schauspiel kann vom Eingang aus beobachtet werden. Von Carlsbad aus ging es etwa 190 Meilen nordwestlich nach „White Sands National Monument“. Am nördlichen Ende der Chihuahua Wüste liegt ein von Bergen gesäumtes Tal, bekannt als das Tularosa Basin. Aus dem Herz dieses Tals erhebt sich eines der grossen Naturwunder dieser Welt, der glitzernde weisse Sand von New Mexico. Grosse, wellenähnliche Dünen aus Gipssand haben 275 Quadratmeilen Wüste unter sich begraben und das grösste Gipsdünenfeld der Welt geschaffen. Wir hatten das Gefühl, in einer anderen Welt zu sein… es sind wunderschöne Fotos entstanden. Viel Spass beim Anschauen wünschen Heike und Tom   –   aktuell gefahrene Meilen : 2.714

2012-04-23-new-mexico-arizona_map

Another really eventful day. We saw many interesting things. First of all, our we visited the world’s only UFO – Museum in Roswell. What can I say? You just have to believe it. Heike does not, so for her the visit to the museum was more amusing than interesting. 🙂 In summer of 1947 an UFO has crashed near Roswell. The museum displays all records from these days – including pictures, for example, people digging for the remains of the flying object. There was also plenty of information about Area 51. The whole city design of Roswell is quite „spacey“ – from little green men – welcome signs at restaurants and hotels, up to architectural excellence in UFO – shape. The people here are, in my opinion a bit like kids, and thats what makes them so likable. From Roswell we made our way south to Carlsbad, where we visited the Caverns. The special thing about these caves is  that late April many bats return from their winter grounds in Mexico in order to mate. There are around half a million bats that hang during the day huddled in the ceiling of the so-called „Bat Cave“, and here they are a safe place to raise their young – and protection from bad weather. This part of the cave is closed to the public. At dusk they swarm out and look for food. This phenomenon can be observed from the entrance. From Carlsbad we drove about 190 miles north-west to „White Sands National Monument.“ At the northern end of the Chihuahuan Desert this valley is fringed by mountains, known as the Tularosa Basin. From the heart of this valley one of the great natural wonders of the world, the glistening white sands of New Mexico is located. Large, wave-like dunes of gypsum sand have buried 275 square miles of desert between them and created the largest gypsum dune field in the world. We had the feeling of being in another world … see the great photos we made. „Have fun“ Tom and Heike – miles driven to date: 2,714

read more / weiterlesen: 2012-04-24

3 thoughts on “2012-04-23”

  1. Doris sagt:

    …der weiße Sand… Hammer!!! Dort wäre ich auch gerne live und in Farbe gewesen. Danke für diese schönen Bilder. Und das eine oder andere hätte ich gerne als Malmotiv, wenn ihr wieder zu Hause seid. Kuss und bleibt gesund.

  2. Kristi sagt:

    Spectacular photos – especially the white sands pictures. Love the one of your shadows on the sand (sweet!) and some gorgeous sunset shots. Just wow! 🙂

    1. Tom sagt:

      Thank you, Kristi… an you are right – it was really just WOW! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.